atvise scada logo tagwebmi2ads

 

 

SCADA HMI

 line

 

atvise® scada:

Lösung in reinster Webtechnik mit modernsten Technologien

Orts- und tageszeitunabgängige Informationsbereitstellung wird im Internet-Zeitalter zunehmend wichtiger. Durch die reine Webtechnologie spielt es keine Rolle, ob ein Zugriff auf die Visualisierung vor Ort passiert, oder ob er über das Internet gestattet wird. Zur Gewährleistung der Sicherheit dienen Mechanismen wie SSL-Veschlüsselung bzw. kann der Zugang natürlich auch über VPN-Verbindungen geregelt werden.

 

Tile 1

 line

Offene Standards

Bei der Entwicklung von atvise® scada wurde auf neueste Technologien gesetzt: die Visualisierung in reinster Webtechnik stellt den Webbrowser - ohne Einschränkungen durch individuelle Sonder-Zusätze wie Plug-Ins, ActiveX, Java oder Silverlight, in den Dienst der Automatisierungswelt.

Die Implementierung gültiger Industriestandards (OPC UA) ermöglicht den Kunden unter anderem  den Aufwand der Projektierungsarbeiten, nämlich das Parametrieren von Anlagen und Prozessen, auf ein Minimum zu reduzieren.

Dies bedeutet mannigfaltigen Mehrwert: Webbrowser sind überall geräteunabhängig verfügbar - ob auf den jeweiligen Anlagenebenen oder bei der Fernwartung. Wegfall lästiger Client-Installationen und Updates bedeuten weniger Aufwand bei Betrieb und Wartung.

Maximale Möglichkeiten im Grafikdesign bei maximaler Zugriffssicherheit sind Nutzwerte der jüngsten Ausbaustufe des Internets (Web 2.0) und der Smartphone-Ära. atvise® scada basiert vollständig auf Standards anstatt diese behelfsmäßig "außen anzuschließen". Dies garantiert Performance, Erweiterungsfähigkeit und Einfachheit.

 

 solution matrix DE all

 line

SCADA Funktionen


Unabhängig davon unterstützt atvise® scada alle SCADA typischen Funktionalitäten im Bereich Alarming, Historisierung, Trending, Benutzerverwaltung, Mehrsprachigkeit, etc.

Dieses für die Industrie bestimmte Angebot ist branchenneutral aufgebaut und wird somit von der Gebäudeleittechnik, über den Maschinen- und Anlagenbau bis hin zum Infrastrukturbereich durchgängig eingesetzt.

Standardmäßig unterstützt atvise® scada alle SCADA-typischen Funktionalitäten im Bereich Alarming, Historisierung, Trending, Benutzerverwaltung, Mehrsprachigkeit, etc. Für spezielle Anforderungen steht zusätzlich eine hochperformante client- und serverseitige Java-Script Option in einem integrierten Script Editor zur Verfügung.

Der moderne und effiziente Aufbau erlaubt eine Skalierung von Kleinstanwendungen mit wenigen Dutzend Informationspunkten bis zur Großanlagentechnik mit mehreren 100.000 Prozessgrößen.

atvise highlights 1

 

 

architektur scada de

 

    line

Vertical.Objects - objektorientiertes Engineering

 

Auf OPC UA Basis umgesetztes Objekt- und Typenkonzept ermöglicht durchgängige, vertikale Objektorientierung und reduziert dadurch den Aufwand des Parametrierens von Anlagen und Prozessen auf ein Minimum. Daten und Objekte können direkt aus dem untergeordneten Systemen übernommen und 1:1 abgebildet werden. Doppelt geführte Datenlisten gehören genauso der Vergangenheit an, wie zeitaufwendige Export/Import Prozesse. Gemeinsame Variablen sind immer aktuell.

Die Projektierung und Konfiguration erfolgt mit dem Engineering-Werkzeug atvise® builder von beliebigen PCs aus. Über LAN oder Internet greift das Tool auf den Server zu und ermöglicht online während des laufenden Betriebs der Anlage das Anlegen von Datenobjekten, Konfigurieren von Alarmen, oder Zeichnen von Prozessbildern.

 verticalobjects schema

line

Gestochen scharfe Bild-Darstellung durch den Einsatz von skalierbaren Vektorgrafiken (SVG)

 

atvise highlights 2

Detail small

line

Lizenzierung - CCDs

Die atvise® Produkte erlauben grundsätzlich, dass jeder Webbrowser (Client) auf eine atvise® Visualisierung/scada Runtime zugreifen kann.

Die atvise® Lizenzierung wiederum, basiert auf sogenannten "Concurrent Data Points": das entspricht der Gesamtzahl aller Datenpunkte, aller geöffneten Displays, die in Browsern visualisiert werden und auf eine Runtime zugreifen. Als Beispiel nehme man eine Anwendung, bei der sich die Anzahl von 50 genutzten CCDs wie folgt zusammensetzt:

5 gleichzeitige Benutzer mit jeweils 10 Datenpunkten in den geöffneten Displays ind Webbrowsern.

atvise® scada Lizenzen werden in CCD Paketen angeboten: 50 CCDs, 150CCDs, ... bis zu unlimitiert. Desweiteren können  Arbeitsplätze auch mit fixen Lizenzen versehen werden, wenn diese uneingerschränkt von der bereits verbrauchten CCD-Anzahl immer vollen Zugriff haben sollen.

 line

 

Stärken von atvise® scada auf einen Blick:

 

  • stark skalierbar  von der Kleinstapplikation mit nur wenigen Datenpunkten bis zu High-End-Anwendungen mit mehreren 100.000 Datenpunkten

  • die abgestuften Lizenzmodelle machen die Anwendung von atvise bei Kleinstapplikationen rentabel und ermöglichen aus kaufmännischer Sicht auch beim Einsatz in Großprojekten eine Überlegenheit gegenüber vielen anderen Produkten

 

  • keine lokale Installation von Software für Arbeitsplätze erforderlich

  • alle gängigen Webbrowser können für die Visualisierung verwendet werden

 

  • daher auch auf allen mobilen Geräten ohne zusätzliche Installation von Apps, Plug-Ins etc. uneingeschränkt lauffähig

  • hohe Flexibilität durch offene Systemstrukturen

 

 

 

ecgAGB  |  Impressum

© 2018 - RHC automation e.U. | Ing. Roland Hirschmann